vocalive.de

_______________________________________________________________________________________

Einführungskurs Complete Vocal Technique

Übersicht über die verschiedenen Aspekte der Complete Vocal Technique:

  • Die drei Grundprinzipien: Stütze, notwendiger Twang und Lippenspannungen/vorgeschobener Unterkiefer vermeiden
  • Die vier Vocal-Modes: Neutral, Curbing, Overdrive und Edge
  • Klangfarben
  • Effekte wie Distortion, Growl, Vibrato, Ornamentation, usw.
  • Die Komplette Gesangstechnik ist für alle Musikstile geeignet

_______________________________________________________________________________________

 

Auffrischungskurs Complete Vocal Technique

Themen nach Wunsch der Teilnehmer/innen. Möglich sind alle Themen des Einführungskurses.

Außerdem möglich:

  • Die Stimme gesund halten
  • Hörbeispiele mitbringen und gemeinsam analysieren
  • Hörbeispiele des Dozenten

Es wird empfohlen, bereits an einem CVT-Einführungskurs teilgenommen zu haben oder andere Vorkenntnisse in CVT mitzubringen.

_______________________________________________________________________________________

Special: Die Modes und ihr Gebrauch:


  • Neutral
  • Curbing
  • Overdrive
  • Edge


Die vier Modes werden eingeteilt nach „Metall“ oder nach Lautstärke und sind mit den Gängen eines Autos vergleichbar. Somit ist Neutral der weichste und leiseste Mode und ganz ohne Metall. Curbing ist halbmetallisch und mittellaut. Overdrive und Edge sind vollmetallische Modes und können sehr laut und direkt sein. Die Modes-Theorie ersetzt die herkömmliche Theorie der Register und ist in vieler Hinsicht revolutionär.

Nach einem Theorieteil werden wir in der Gruppe und einzeln die vier Modes praktisch ausprobieren und anwenden. Wir werden verschiedene Musikstile und Sänger anhören und analysieren und Fragen wie „Wann benutze ich welchen Mode?“ auf den Grund gehen. Im ersten Teil werden auch die nicht-aktiven Teilnehmer die Möglichkeit haben, die Modes zu erfahren und auszuprobieren.
Für die anschliessende Masterclass werden die aktiven Teilnehmer gebeten, ein Stück nach Wahl mitzubringen, an welchem er oder sie gezielt an den Modes arbeiten möchte.

Es wird empfohlen, bereits an einem CVT-Einführungskurs teilgenommen zu haben oder andere Vorkenntnisse in CVT mitzubringen.

_______________________________________________________________________________________

Special: Klangfarben und Effekte

Verschiedene Musikstile oder Interpretationen verlangen nach unterschiedlichen Klangfarben. In unserem Vokaltrakt gibt es sechs Orte, mit welchen man direkten Einfluss auf den Klang der Stimme nehmen kann. Diese werden wir in der Gruppe genauer anschauen. Anschliessend hat jeder Teilnehmer die Gelegenheit, dies selber an sich auszuprobieren. 

Effekte sind fortgeschrittene Techniken, um ein Lied reicher zu gestalten. Je nach Musikstil werden unterschiedliche Effekte eingesetzt, z.B. Vibrato (Klassik), Distortion (Rock), Brüche (Jodeln), Growl (Jazz), etc. Die Anatomie der verschiedenen wird Effekte erklärt und zusammen wird spielerisch versucht, einzelne Effekte auf gesunde Art und Weise zu erzeugen.

In der anschliessenden Masterclass sind die aktiven Teilnehmer frei, an den Themen zu arbeiten, die sie interessieren. Sie werden gebeten, eine Frage oder ein Stück, woran sie arbeiten wollen, mitzubringen. Es kann auch gerne an Effekten oder Klangfarben gearbeitet werden, wobei bei der Arbeit an Effekten eine solide Grundtechnik vorausgesetzt wird.

Empfehlung: Teilnahme an einem CVT-Einführungskurs oder andere Vorkenntnisse in CVT. Bei der Arbeit an Effekten als aktive Teilnehmer in der Masterclass wird eine solide Technik vorausgesetzt, da Effekte als fortgeschritten zählen.

_______________________________________________________________________________________

Special: Die Gesundheit der Stimme erhalten

- Heiserkeit/krank - was tun?

- Erste-Hilfe-Programm für die Stimme

- Stimmschulung in der Sprechstimme

Die Gesundheit der Stimme zu erhalten ist das oberste Ziel für Leute, die ihre Stimme oft gebrauchen - dazu gehören z.B. Sänger, Schauspieler oder Lehrer. Trotzdem sind wir fast alle immer wieder mit Heiserkeit und Stimmproblemen konfrontiert. Je nachdem, woher die Heiserkeit rührt - z.B. Erkältung, Überbeanspruchung oder gar Knötchen -, sind verschiedene Behandlungsmethoden vonnöten.

In der Gruppe werden die verschiedenen Ursachen von Stimmproblemen und ihre möglichen Behandlungsmethoden erörtert. Es wird das „Erste-Hilfe-Programm für die Stimme“ von CVT vorgestellt, das „versungenen“ Stimmen wieder auf die Sprünge helfen kann. Thema wird die Sprech- sowie die Singstimme sein.

In der anschliessenden Masterclass sind die aktiven Teilnehmer frei, an den Themen zu arbeiten, die sie interessieren. Sie werden gebeten, eine Frage oder ein Stück, woran sie arbeiten wollen, mitzubringen.

Der Kurs richtet sich an alle Leute, die in ihrem täglichen Leben oft mit der Stimme arbeiten. Eine Teilnahme an einem CVT-Einführungskurs oder andere Vorkenntnisse in CVT werden nicht vorausgesetzt.

_______________________________________________________________________________________

Special: Die 3 Grundprinzipien - die Grundlage für alle Gesangsstile

  • Stütze
  • Twang
  • vorgeschobener Unterkiefer vermeiden
  • Lippenspannungen vermeiden


Die 3 Grundprinzipien sind die Grundlage für einen gesunden und freien Umgang mit der Stimme - egal ob gesprochen oder gesungen und unabhängig vom Musikstil. Die Einhaltung der 3 Grundprinzipien bringt bereits vier grosse Vorteile mit sich:

  1. Grösseres Dynamikspektrum (leiser sowie lauter singen)
  2. Längere Phrasen und Töne
  3. Grösserer Tonumfang (höher sowie tiefer singen)
  4. Gesundheit der Stimme erhalten


Nach einem Theorieteil werden wir in der Gruppe die 3 Grundprinzipien praktisch ausprobieren und anwenden.

Für die anschliessende Masterclass werden die aktiven Teilnehmer gebeten, ein Stück nach Wahl mitzubringen, wo für ihn oder sie stimmtechnische Probleme auftreten. An diesen Stücken werden wir in Anwesenheit aller Teilnehmer gezielt die Anwendung der 3 Grundprinzipien erarbeiten und erfahren.

Es wird empfohlen, bereits an einem CVT-Einführungskurs teilgenommen zu haben oder andere Vorkenntnisse in CVT mitzubringen.

 

_______________________________________________________________________________________

 

Special: Mikrofontechnik

  • Mikrofontyen: Dynamisch, Kondesator, Headset, Wireless
  • Richtcharakteristik: Niere, Superniere, Hyperniere
  • Die drei Abstandsbereiche des Mikrofons
  • Aussprache am Mikrofon
  • Praktische Übungen: Vergleich der Mikrofontypen, Aussprache, Zonen

Die verschiedenen Mikrofontypen können ausprobiert werden. Auch das eigenen Mikrofon kann mitgebracht und verglichen werden. Die Teilnehmer/innen wedren gebeten, eine Gesangsphrase vorzubereiten.

 

_______________________________________________________________________________________

Special: CVT im Unterricht - Didaktik für Gesangslehrer

Dieser Workshop richtet sich vor allem an Gesanglehrer, die daran interessiert sind, Aspekte von CVT in ihren Unterricht einzubauen. Im Zentrum steht die Vermittlung der Technik, wie z.B. die verschiedenen Modes, die Stütze oder Effekte. Aber auch die Philosophie und allgemeine didaktische Ideen von CVT werden eine wichtige Rolle spielen: Kommunikation mit dem Schüler, Gestaltung des Unterrichts und seiner Inhalte, Umgang der verschiedenen Lerntypen. Wir werden auch Fragen wie „Was mache ich mit einem intonationsschwachen Schüler?“ oder „Wie unterrichte das andere Geschlecht?“ behandeln.

In der anschliessenden Masterclass geht es in erster Linie ums Unterrichten. Die aktiven Teilnehmer werden die Möglichkeit haben, unter meiner Führung einen andern Sänger / eine andere Sängerin aus der Gruppe in CVT zu unterrichten.
ALLE Teilnehmer (die aktiven wie auch die Zuhörer) werden gebeten, ein Stück mitzubringen, mit welchem sie gegebenenfalls als „Schülerin“ oder „Schüler“ fungieren werden.

Voraussetzung: Teilnahme an einem CVT-Einführungskurs oder andere Vorkenntnisse in CVT.
Empfehlung: Teilnahme an den zwei Workshops „Die 3 Grundprinzipien - die Grundlage für alle Gesangsstile“ und „Die Modes und ihr Gebrauch“ oder gleichwertiges intensiveres Vertiefen der Materie, wie z.B. Lesen des Buch „Komplette Gesangstechnik“ oder Gesangsstunden in CVT.
_______________________________________________________________________________________